._hofbilder00.jpg
._hofbilder01.jpg
._hofbilder02.jpg
._hofbilder03.jpg
._hofbilder04.jpg
._hofbilder05.jpg
._hofbilder06.jpg
._hofbilder07.jpg
._hofbilder08.jpg
._hofbilder09.jpg
._hofbilder11.jpg
._hofbilder12.jpg
._hofbilder13.jpg
._hofbilder18.jpg
._hofbilder19.jpg
._hofbilder21.jpg
._hofbilder22.jpg
._hofbilder23.jpg
hofbilder00.jpg
hofbilder01.jpg
hofbilder02.jpg
hofbilder03.jpg
hofbilder04.jpg
hofbilder05.jpg
hofbilder06.jpg
hofbilder07.jpg
hofbilder08.jpg
hofbilder09.jpg
hofbilder10.jpg
hofbilder11.jpg
hofbilder12.jpg
hofbilder13.jpg
hofbilder14.jpg
hofbilder15.jpg
hofbilder16.jpg
hofbilder17.jpg
hofbilder18.jpg
hofbilder19.jpg
hofbilder20.jpg
hofbilder21.jpg
hofbilder22.jpg
hofbilder23.jpg
Boitinghof Ankum 2010

Der Boitinghof

Die Geschichte des Boitinghofs geht bis ins Mittelalter zurück. Dies bezeugt das alte Steinwerk. Es wurde zu Wehrzwecken gebaut. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde darin Tabak getrocknet. Der Hof gehörte ursprünglich der Kirche und wurde an Bauern verpachtet. Der Großvater des jetzigen Erdbeer-Bauern, Theodor Schmidt, kaufte den Hof zu Beginn des letzten Jahrhunderts von der Ankumer Kirche als "abgehender Sohn" vom Hof Schmidt aus Tütingen.